visitmanacorMANACOR

facebookemail2

  • auditori.jpg
  • bodega.jpg
  • carreres.jpg
  • ciclistes.jpg
  • dimonis.jpg
  • enagistes.jpg
  • farola.jpg
  • font.jpg
  • llaut.jpg
  • mossen.jpg
  • platja.jpg
  • senyal.jpg

 

gris2

Coves Blanques

Die Höhlen liegen auf Meereshöhe am Ende der Strandpromenade von Porto Cristo.

Bis Mitte des 19. Jahrhunderts waren die Höhlen bewohnt. In Porto Cristo wurde der erste Siedlungskern an der Bucht gebaut. Für die ersten Jahre des 19. Jahrhunderts gibt es schon Hinweise auf das Vorhandensein von Fischern in den Höhlen. Die Höhlen waren bis 1888 bewohnt, als die Wohnsiedlung Colonia del Carme gegründet wurde. Es wurden verschiedene Wohnbereiche an den Stellen festgelegt, wo die Klippen und die Höhlen ideale Bedingungen boten, um als Wohnung zu dienen: die Klippen der Coves Blanques oder der sogenannten Cueva del Patró Pelat, die sich in den Gärten des heutigen Yachtclubs befinden, boten den ersten Bewohnern der Bucht Cala Manacor Unterschlupf. Nach Joan Riera Dalmau waren die ersten Siedler eine Gruppe von Bürgern, die in den 1830er Jahren schon in der Cova del Patró Pelat gewohnt hatten (die Familie Pelat kam erst ungefähr 1877 hierher). Die Coves Blanques wurden rund um das Jahr 1844 durch Gabriel Fornés hergerichtet. Dieser Siedlungskern bestand aus der Höhle Cova de la Patroneta Perlines mit ihren beiden Nebenräumen. Es waren kleine Höhlen, die manchmal nicht der ganzen Familie Platz boten.

 Aj Manacor del Turisme logo2 consell  logo 3 informallorca

Plaça del Convent, 1 -· 07500 Manacor -· Tel: 971 849 126